Ayurveda

Massagen, therapeutische Anwendungen, Kuren

 

Die Wissenschaft vom langen, gesunden und erfüllten Leben

Es ist das älteste uns überlieferte Heil- und Gesundheitssystem und hat seinen Ursprung in Indien. Ayurveda befasst sich mit dem Leben und seinen Gesetzmäßigkeiten und sieht den Menschen ganzheitlich als Einheit aus Körper, Geist und Seele.

Das Ziel des Ayurveda liegt darin, die Gesundheit des Gesunden zu erhalten und die Krankheit des Kranken zu heilen und bezieht den Menschen dabei aktiv mit ein.

Gesundheit wird aber nicht nur als allgemeines Wohlbefinden, sondern als Zustand voller Lebensfreude, Widerstandskraft und innerem Glück gesehen. Sie basiert auf einem Gleichgewicht der drei Doshas (Bioenergien), die sich aus den fünf Elementen (Äther, Raum, Luft, Feuer, Wasser und Erde) zusammensetzen und bei jedem Menschen in einem individuellen Verhältnis angelegt sind. 

So werden bei jedem Menschen die individuelle Konstitution und eventuell bestehende Ungleichgewichte betrachtet. Eine gezielt darauf abgestimmte Therapie setzt sich aus Ernährungsempfehlungen, Reinigungsmethoden, ayurvedischen Kräuterpräparaten, Ölmassagen und Empfehlungen für eine förderliche Tagesroutine in Übereinstimmung mit den Rhythmen der Natur zusammen. Ziel ist das Gleichgewicht aller im Körper wohnenden Kräfte - als Grundlage für körperliches und psychisches Wohlbefinden und ein erfülltes und gesundes Leben.

 

 

Meine Ayurveda-Leistungen, die ich Ihnen anbieten kann:

  • Konstitutionsbestimmungen und Konsultationen
  • Ölmassagen mit qualitativ hochwertigen Kräuterölen, speziell für Sie ausgewählt
  • Ayurvedische Ernährungsberatung auf Basis Ihrer Konstitution
  • Klassische Ayurveda Therapien, z.B. Stirnguss (Shirodhara), Kräuterbeutelmassagen (Kizhi)
  • Ayurvedische Schwangeren- und Wöchnerinnenpflege
  • Kurprogramme wie Fastenreinigungskur, Rasayana-Kur,…

 

Massagen:Ayurveda-Massagen können eingesetzt werden zur:

  • Stressreduktion
  • Verbesserung des Energieflusses durch Lösung von Blockaden
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Nährung der Haut, Verjüngung der Gewebe und Gewebestraffung
  • Stärkung von Haut, Knochen und Muskeln
  • Ausgleich des Hormonhaushalts
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Entschlackung und Entgiftung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stimulation des Blutkreislaufs
  • Unterstützung des Lymphsystems

Nach den Massagen sollten Sie zu Hause warm duschen, viel trinken, z.B. warmes Wasser, Tee oder Ingwerwasser und sich Ruhe gönnen.

 


Teilkörpermassagen 

 

Mukabhyanga (Kopf-/Gesichtsmassage inkl. Nacken)

 

Die ayurvedische Gesichtsmassage ist eine sanfte, entspannende Massage von Gesicht, Kopf, Nacken und Oberkörper. Neben der verjüngenden Wirkung kann sie Sorgen, Stress und Ängste beseitigen. Der Gedankenfluss wird sortiert und angestaute Energie im Kopf gelöst.

 

 

Padabhyanga (Fußmassage)

 

Die Füße und Unterschenkel werden massiert, ausgestrichen und gelockert. So bekommen sie Stabilität, Kraft und Weichheit. Die Gedanken kommen zur Ruhe, ein erholsamer Schlaf wird gefördert und Sie bekommen eine bessere "Bodenhaftung".

 

 

Pristhabhyanga (Rückenmassage) 

 

Der Rücken wird mit individuell ausgewählten Ölen wirkungsvoll und tiefgehend massiert. Die Muskulatur kann sich entspannen, die Bandscheiben werden genährt und die Energie kann wieder fließen. Die Behandlung kann durch eine warme Kräuterpackung intensiviert werden. Alternativ empfiehlt sich die Nutzung der Svedana-Box.

 

 

Nabhi-Marma (Bauchmassage)

 

Die Bauchmassage- Nabhi-Marma ist eine der tiefgreifendsten Anwendungen des Ayurveda. Der ganze Körper wird vorbereitet und die Massage am Bauch langsam und behutsam intensiviert. Sie fördert eine tiefe Entspannung und Regeneration und ist geeignet bei Verdauungsschwierigkeiten, Frauenleiden, zur Schwangerschaftsvorbereitung, bei emotionalen Blockaden und Stress.

 

 

Ganzkörpermassagen 

 

Kalari-Massage 

 

Bei der Kalari-Massage handelt es sich um eine dynamische Ganzkörpermassage nach alter südindischer Tradition. Der freie Fluss der Energien im Körper durch die fließenden Bewegungen entlang der Muskeln, Nerven, Lymphbahnen, Nadis (Energiebahnen) und Marmas (Energiepunkte) erreicht werden. Das warme Öl macht den Körper geschmeidig, kann Verspannungen lösen und ist förderlich für das Wohlbefinden. Anschließend kann die Svedana-Box genutzt werden.

 

 

Abhyanga

 

Die Abhyanga- ayurvedische Ganzkörpermassage- dient der tiefen Regeneration, Entspannung und Gewebeentgiftung. Warmes Öl umhüllt den ganzen Körper und wird mit langsamen, streichenden und kreisenden Bewegungen einmassiert. Traditionell nährt diese Massage alle Hautschichten genauso wie die Seele. Ziel ist eine Harmonisierung der Doshas und Steigerung des Wohlbefindens. Auch nach dieser Massage ist die Svedana-Box sinnvoll. 

 

 

Marma Massage

 

Bei der Marma-Massage handelt es sich um eine dynamische Ganzkörpermassage, bei der viel über Kreuz gearbeitet wird. Einzelne Marma Punkte (Vital-Punkte) werden während der Massage mit einem Spezialöl intensiv bearbeitet und leichte Dehnungen durchgeführt. Der Energiefluss kann angeregt und gelenkt, Blockaden gelöst werden. Sie ist besonders geeignet bei körperlichen und emotionalen Blockaden, Bewegungseinschränkung und gestautem körperlichen oder energetischen Gefühl. Nach der Massage sollte nicht nachgeruht werden, jedoch ist ein anschließendes Dampfbad sehr empfohlen.

 

 

Svedana-Box:

 

Die Svedana-Box (vergleichbar mit einer Einpersonendampfsauna) unterstützt den Körper nach der Ölmassage durch Wärme bei der Entgiftung. Die durch die Massage gelösten Schlacken und Schadstoffe können durch die feuchte Wärme leichter abtransportiert werden. Der Kopf befindet sich während des Dampfbades außerhalb der Box, damit dieser und somit das zentrale Nervensystem nicht erhitzt wird. Je nach Beschwerdebild können auch Kräuter zugegeben werden.

 

 


Stoffwechsel anregende Massagen:

 

Garshan-Massage

 

Die Garshan-Massage ist eine stoffwechselanregende Massage, die mit Rohseidenhandschuhen durchgeführt wird. Sie regt die Durchblutung von Muskeln, Haut und des Bindegewebes an und fördert so die Entschlackung des Körpers. Besonders empfehlenswert ist sie bei Schweregefühl, Antriebslosigkeit, Kältegefühl, Frühjahrsmüdigkeit, Übergewicht und Cellulite.

 

 

Udvartana

 

Diese Ganzkörpermassage mit einer individuell abgestimmten Pulvermischung soll das Gewebe straffen, den Stoffwechsel anregen, entschlackend und lymphstimulierend wirken. Die Haut erhält ein kräftiges Peeling. Intensiviert wird die Anwendung durch die Svedana-Box. Die Massage kann unterstützend zur Gewichtsreduktion und bei Cellulite eingesetzt werden.

 

 

Kräuterstempelmassage

 

Jambira-Pinda-Sveda (Zitronen-Kokosbeutelbehandlung):
Diese Behandlung vermag das Gewebe zu straffen und die Haut weich zu machen, hilft bei der Gewebereduktion, da sie den Gewebestoffwechsel anregt und ist gut bei Cellulite einsetzbar. 
Es ist sinnvoll, mehrere Behandlungen in Serie durchzuführen.

 

 

Massagen rund um Schwangerschaft, Geburt, Kinder:

 

Schwangerenmassage

 

Eine Schwangerschaft ist für jede Frau eine Zeit besonderer körperlicher und seelischer Vorgänge. Gerade jetzt sollte man sich und dem Kind viel Gutes tun und diese wundervolle Zeit genießen. Die Massage mit warmem Öl kann mehr als nur Entspannung sein: die Haut wird elastisch, Rückenschmerzen und schwere Beine werden gelindert - und sie berührt 2 Seelen!
Die Massage wird ab der 13. SSW klassisch durchgeführt im Sitzen, in Seiten- und falls möglich in Rückenlage und kann bis zum Ende der Schwangerschaft genossen werden.

 

 

Wochenbettmassage 

 

Auch im Wochenbett wird die Frau in Indien regelmäßig massiert, um ihr den hormonellen Wechsel zu erleichtern und den Körper bei der Regeneration zu unterstützen. Sie stärkt den Organismus nach der anstrengenden Zeit, macht ausgeglichener, regt den Stoffwechsel und die Verdauung an. Sie verbessert den Schlaf und beschleunigt die Rückbildung. Die Bauchmuskulatur wird gestrafft und genährt, dem Leeregefühl im Bauch entgegengewirkt. 

Die Massage wird in Indien klassisch ab dem 3. Tag nach der Geburt über mehrere Wochen mit warmem Öl täglich durchgeführt.

Gern kann ich auch nach ayurvedischer Tradition ihr Baby massieren.

  

 

Kindermassage

 

Für die körperliche und geistige Entwicklung sind Massagen von großer Bedeutung. Die Kinder lernen sich und ihren Körper besser kennen und wahrnehmen und kann bei überdrehten Gemütszuständen, Einschlafschwierigkeriten, Anpassungsschwierigkeiten, Lustlosigkeit, usw. helfen. Die Berührung wird mit sehr viel Respekt ausgeübt und ist für alle Altersstufen geeignet, vom Kleinkind bis zum Jugendlichen.

Therapeutische Ayurveda-Anwendungen

Bei den folgenden Anwendungen handelt es sich um Methoden, die passend für den Klienten und in Serie eingesetzt werden, um auf bestimmte Beschwerden einzuwirken. Ggf. ist eine vorbereitende Massage nötig.

 

Dabei berate ich Sie natürlich gern: 

  

Shirodhara/Takradhara

 

Beim Shirodhara fließt Öl in einem kontinuierlichen Strahl sanft in ruhigen Bewegungen über Ihre Stirn. Diese Behandlung kann tiefe Entspannung schenken und wird bei Stress und Überbelastung eingesetzt. 
Beim Takradhara wird mit einer kühlenden, medizinierten Buttermilch gearbeitet. Er wird gern eingesetzt bei Menschen mit Kopfschmerzen, Migräne, angestauter Hitze im Kopf.
Nach dem Stirnguss sollte unbedingt nachgeruht werden und auch Zuhause sollte ausreichend Zeit dafür eingeplant werden.

Diese Anwendungen werden nie als Erstbehandlung durchgeführt.

 

 

Kati Basti

 

 


Der Kati Basti ist ein lokales Dauerölbad an der Lendenwirbelsäule. Warmes Kräuteröl wird in einen angemodelierten Teigring gefüllt und kann dort seine Wirkung voll entfalten. Mögliche Einsatzgebiete dieser wohltuenden Anwendung sind z.B. Bandscheibenleiden, degenerative Veränderungen und Schmerzzustände.
Um eine höhere Wirksamkeit zu erzielen, sind ca. 5 Anwendungen sinnvoll. Der ersten Anwendung ist eine ausgedehnte Massage vorangestellt.

Weitere Einsatzmöglichkeiten sind Teigringe an der Halswirbelsäule, an Gelenken, am Bauch und über dem Herz.

 

 

Kräuterstempelmassagen

 

Nach einer kurzen vorbereitenden Ölmassage wird der ganze Körper oder Teilbereiche mit warmen Kräuterstempeln massiert. Der Inhalt dieser Kräuterstempel wird individuell zusammengestellt, dadurch ergibt sich eine bestimmte Wirkung. Wir unterscheiden verschiedene Einsatzgebiete: 

 

 

  • Shastika-Shali-Pinda-Sveda (Reisbeutelbehandlung):
    Mit Heilkräutern angereicherter Reis wird in Milch gekocht und in die Beutel gefüllt. Die Beutel werden immer wieder erwärmt, so dass die Massage zu den Schwitzbehandlungen im Ayurveda zählt. Die Wirkung ist nährend und aufbauend. Einsatzmöglichkeiten sind u.a. körperliche Auszehrung, Burnout, Vata-Überschuss und Verspannungen.

 

  • Podikizhi (Massage mit Beuteln aus getrockneten Kräutern):
    Diese Massage zeigt eine lösende, entschlackende, reinigende Wirkung und wird im Ayurveda eingesetzt z.B bei Ansammlungen, Ablagerungen, Muskelverhärtungen und Bewegungseinschränkungen.

 

 

 

Honigmassage:

 


Es handelt sich um ein ganzheitliches Naturheilverfahren beruhend auf den Prinzipien der russischen Volksheilkunde und der tibetischen Medizin. Obwohl diese Behandlung nicht zu den traditionellen Ayurveda-Therapien zählt, wird sie gern wegen ihrer Bindegewebe straffenden, entgiftenden und Talg- bzw. Fett reduzierenden Eigenschaften eingesetzt.

 

 

Kuren:

 

  • Fastenreinigungskur

Im Ayurveda wird eine regelmäßige Fasten-Reinigungskur empfohlen. Die Zeit ab Ende Februar ist besonders geeignet, den Körper von angesammelten Schlacken zu befreien, die Verdauungskraft zu stärken sowie Körper und Geist neue Leichtigkeit zu schenken. Dieser „Frühjahrsputz“ beinhaltet eine Vorbereitungsphase, einen Einleitungstag,2-3 Fastentage und sowie 2-3 Aufbautage. Der Ablauf wird speziell auf Sie abgestimmt. Er enthält eine Konstitutionstypbestimmung, einen persönlichen Ablaufplan und entsprechende Ernährungstipps. Begleitend werden auf die Körperkonstitution abgestimmte Massagen durchgeführt. Alternativ oder auch ergänzend ist der Herbst für eine solche Fastenreinigungskur zu empfehlen, um gestärkt für den Winter zu sein.

 

 

  • Langhanakur

Unter langhana-Anwendungen versteht man Behandlungen, die auf eine Gewichtsreduktion abzielen. Mit speziell auf den Stoffwechsel abgestimmten anregenden Massagen in Serie mit Seidenhandschuhen, Kräuterpulvern und gefüllten Gazesäckchen werden der Abbau von überschüssigem Fettgewebe und die Gewebestraffung der Problemzonen angeregt. Begleitend erhalten Sie Ernährungs- und Lebensempfehlungen und Kräuterpräparate zur Stoffwechselaktivierung.

 

 

  • Rasayanakur

Diese Regenerationskur schenkt neue Vitalität und Lebensfreude nach schwerer Krankheit, bei erschöpfter Kraft oder überstrapazierten Nerven. Eine Auszeit, um bei einem effektiven Anti-Stress-Programm mit entspannenden Ölmassagen und wertvollen Tipps für eine gesunde Ernährungs- und Lebensweise neue Energie zu tanken. Mit diesen individuellen Maßnahmen können Sie ihr Wohlbefinden auch im Alltag erhalten. Das nach Ihren Bedürfnissen zusammengestellte Programm stelle ich Ihnen gern vor.