Massagen

Massagen: Ayurveda-Massagen können eingesetzt werden zur:

  • Stressreduktion
  • Verbesserung des Energieflusses durch Lösung von Blockaden
  • Aktivierung der Selbstheilungskräfte
  • Nährung der Haut, Verjüngung der Gewebe und Gewebestraffung
  • Stärkung von Haut, Knochen und Muskeln
  • Ausgleich des Hormonhaushalts
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Entschlackung und Entgiftung
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stimulation des Blutkreislaufs
  • Unterstützung des Lymphsystems

 

Nach den Massagen sollten Sie zu Hause warm duschen, viel trinken, z.B. warmes Wasser, Tee oder Ingwerwasser und sich Ruhe gönnen.

 

Teilkörpermassagen 

Mukabhyanga (Kopf-/Gesichtsmassage inkl. Nacken)

Die ayurvedische Gesichtsmassage ist eine sanfte, entspannende Massage von Gesicht, Kopf, Nacken und Oberkörper. Neben der verjüngenden Wirkung kann sie Sorgen, Stress und Ängste beseitigen. Der Gedankenfluss wird sortiert und angestaute Energie im Kopf gelöst.

 

Padabhyanga (Fußmassage)

Die Füße und Unterschenkel werden massiert, ausgestrichen und gelockert. So bekommen sie Stabilität, Kraft und Weichheit. Die Gedanken kommen zur Ruhe, ein erholsamer Schlaf wird gefördert und Sie bekommen eine bessere "Bodenhaftung".

 

Pristhabhyanga (Rückenmassage) 

Der Rücken wird mit individuell ausgewählten Ölen wirkungsvoll und tiefgehend massiert. Die Muskulatur kann sich entspannen, die Bandscheiben werden genährt und die Energie kann wieder fließen. Die Behandlung kann durch eine warme Kräuterpackung intensiviert werden. Alternativ empfiehlt sich die Nutzung der Svedana-Box.

 

Nabhi-Marma (Bauchmassage)

Die Bauchmassage- Nabhi-Marma ist eine der tiefgreifendsten Anwendungen des Ayurveda. Der ganze Körper wird vorbereitet und die Massage am Bauch langsam und behutsam intensiviert. Sie fördert eine tiefe Entspannung und Regeneration und ist geeignet bei Verdauungsschwierigkeiten, Frauenleiden, zur Schwangerschaftsvorbereitung, bei emotionalen Blockaden und Stress.

 

Ganzkörpermassagen 

Kalari-Massage 

Bei der Kalari-Massage handelt es sich um eine dynamische Ganzkörpermassage nach alter südindischer Tradition. Der freie Fluss der Energien im Körper durch die fließenden Bewegungen entlang der Muskeln, Nerven, Lymphbahnen, Nadis (Energiebahnen) und Marmas (Energiepunkte) erreicht werden. Das warme Öl macht den Körper geschmeidig, kann Verspannungen lösen und ist förderlich für das Wohlbefinden. Anschließend kann die Svedana-Box genutzt werden.

 

Abhyanga

Die Abhyanga- ayurvedische Ganzkörpermassage- dient der tiefen Regeneration, Entspannung und Gewebeentgiftung. Warmes Öl umhüllt den ganzen Körper und wird mit langsamen, streichenden und kreisenden Bewegungen einmassiert. Traditionell nährt diese Massage alle Hautschichten genauso wie die Seele. Ziel ist eine Harmonisierung der Doshas und Steigerung des Wohlbefindens. Auch nach dieser Massage ist die Svedana-Box sinnvoll. 

 

Marma Massage

Bei der Marma-Massage handelt es sich um eine dynamische Ganzkörpermassage, bei der viel über Kreuz gearbeitet wird. Einzelne Marma Punkte (Vital-Punkte) werden während der Massage mit einem Spezialöl intensiv bearbeitet und leichte Dehnungen durchgeführt. Der Energiefluss kann angeregt und gelenkt, Blockaden gelöst werden. Sie ist besonders geeignet bei körperlichen und emotionalen Blockaden, Bewegungseinschränkung und gestautem körperlichen oder energetischen Gefühl. Nach der Massage sollte nicht nachgeruht werden, jedoch ist ein anschließendes Dampfbad sehr empfohlen.

 

Svedana-Box:

Die Svedana-Box (vergleichbar mit einer Einpersonendampfsauna) unterstützt den Körper nach der Ölmassage durch Wärme bei der Entgiftung. Die durch die Massage gelösten Schlacken und Schadstoffe können durch die feuchte Wärme leichter abtransportiert werden. Der Kopf befindet sich während des Dampfbades außerhalb der Box, damit dieser und somit das zentrale Nervensystem nicht erhitzt wird. Je nach Beschwerdebild können auch Kräuter zugegeben werden.

 


Stoffwechsel anregende Massagen:

Garshan-Massage

Die Garshan-Massage ist eine stoffwechselanregende Massage, die mit Rohseidenhandschuhen durchgeführt wird. Sie regt die Durchblutung von Muskeln, Haut und des Bindegewebes an und fördert so die Entschlackung des Körpers. Besonders empfehlenswert ist sie bei Schweregefühl, Antriebslosigkeit, Kältegefühl, Frühjahrsmüdigkeit, Übergewicht und Cellulite.

 

Udvartana

Diese Ganzkörpermassage mit einer individuell abgestimmten Pulvermischung soll das Gewebe straffen, den Stoffwechsel anregen, entschlackend und lymphstimulierend wirken. Die Haut erhält ein kräftiges Peeling. Intensiviert wird die Anwendung durch die Svedana-Box. Die Massage kann unterstützend zur Gewichtsreduktion und bei Cellulite eingesetzt werden.

 

Kräuterstempelmassage

Jambira-Pinda-Sveda (Zitronen-Kokosbeutelbehandlung):
Diese Behandlung vermag das Gewebe zu straffen und die Haut weich zu machen, hilft bei der Gewebereduktion, da sie den Gewebestoffwechsel anregt und ist gut bei Cellulite einsetzbar. 
Es ist sinnvoll, mehrere Behandlungen in Serie durchzuführen.

 

Massagen rund um die Frau -

Kinderwunsch / Schwangerschaft / Wochenbett / Klimakterium

Kinderwunsch / Fruchtbarkeitsmassage

Diese sanfte und tiefenwiksame Massage wird von Frauen als sehr entspannend, harmonisierend und heilungsfördernd für Körper, Geist und Seele empfunden. Verspannungen und Blockaden können gelöst werden, wodurch eine verbesserte Energieversorgung, eine bessere Hormonproduktion sowie ein gleichmäßiger Zyklus angeregt werden können. Das Gewebe von Eierstöcken, Eileitern und Gebärmutter kann so eine Entschlackung und Entgiftung erfahren.

Ein Behandlungszyklus umfasst 5 Massagen und wird begleitet von Ernährungsempfehlungen und einem vorangestellten Anamnesegespräch.

 

Frauenmassage 

Mit dieser Massage sollen eine Gewebereinigung und ein Hormonausgleich erzielt werden. Ähnlich wie bei einer Lymphdrainage werden Nacken / Schultern, Nieren / Nebennieren, Leber Bauch, Gebärmutter und Herz sanft aktiviert. Das hormonelle System, Unausgeglichenheit, Gereiztheit und der weibliche Zyklus sollen in Balance gebracht werden. Hitzewallungen können gemindert werden und auch bei vielen Frauenbeschwerden, wie z.B. Endometriose, Wechseljahresbeschwerden, PMS, Verklebungen, Verwachsungen, Narben, ausbleibende oder schmerzhafte Menstruation, im Rahmen der Rückbildung wird sie empfohlen.   

 

zurück